Mehr Artikel

Paleo Veggie Dinner

15. Dezember 2016

Ob zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen - Wir könnten sie die ganze Zeit verputzen! Zucchini-Puffer sind wahre Allrounder auf dem Menüplan.

Diese Woche haben wir also eines unserer Lieblingsrezepte für dich auf dem Blog.

Die letzten Wochen haben wir uns auf gesundes Essen und die Auswirkungen dessen auf die Gesundheit beschäftigt.

Dieses Rezept bietet tolle Quellen für Vitamine und Proteine, hat dabei jedoch einen geringen Anteil von Kohlenhydraten. 

Der Rucola enthält wichtige Bitterstoffe, die deine Verdauung unterstützen. Weiterhin hat Rucola wenige Kalorien, ist dabei aber reich an Antioxidantien, Vitaminen und Mineralien. 

Die Zucchini-Puffer sind nicht nur lecker, sie haben ebenfalls relativ wenige Kalorien und liefern dazu noch wichtiges Vitamin A, Mineralien und Protein (Ei).

Das Topping vereint herzgesunde Avocado und Radieschen. Eine tolle Mélange aus knackigen und soften Texturen. 

Zusätzliches pflanzliches Protein gibt's durch die Hanfsamen. 

Jetzt bist du bereit für ein leckere, gesundes, ausbalanciertes Abendessen. Starte gesund ins neue Jahr! 

 

Lade das Rezept auf unserem Blog herunter oder bestelle deine Low Carb Box für Woche 52 (Lieferung am 30.12.2016) jetzt.

Rezept herunterladen
40 Min.394 kcal.2 Pers.

Zutaten

  • Rucola1  Stk.
  • Zucchini2  Stk.
  • Avocado1  Stk.
  • Ein Bund Radieschen1  Stk.
  • Schalotten1  Stk.
  • Mandelmehl20  g
  • Möhren200  g
  • Hanfsamen10  g

Gut Zuhause zu haben

  • Salz
  • Pfeffer
  • Eier1 Stk.
  • Olivenöl
  • Zitronensaft
  • Knoblauchzehen1 Stk.

So geht's:

Zubereitung

  • Die Schalotte schälen und hacken. Zucchini waschen und in ein Sieb raspeln. Überschüssiges Wasser ausdrücken. Zucchini in eine Schüssel geben und mit Mandelmehl, Schalotte sowie einem Ei vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Etwas Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und mit einem Löffel Portionen von der Zucchinimischung in die Pfanne geben. In flache Rösti formen und für ca. 6 Min. pro Seite bei mittelhoher Temperatur braten. Anschließend auf Küchenpapier abtropfen und mit der restlichen Mischung wiederholen.
  • In der Zwischenzeit den Rucola waschen und in eine Schüssel geben. Die Möhre schälen und in die Schüssel raspeln. Einen Schuss Olivenöl, gepressten Knoblauch sowie eine Prise Salz und Pfeffer unterheben.
  • Radieschen putzen und fein würfeln. Die Avocado entkernen, schälen und würfeln. Radieschen und Avocado in eine Schüssel geben. Mit einem Spritzer Zitronensaft sowie einer Prise Salz und Pfeffer vermengen.

Serviervorschlag

  • Den Rucola-Salat auf Teller geben und mit Zucchini-Puffern belegen. Mit Avocado-Radieschen-Topping anrichten und mit Hanfsamen bestreuen.