Mehr Artikel

Nussbrot mit Kernen im Paleo-Style

16. Juni 2015

Nussbrot mit Kernen im Paleo-Style

Ich werde oft von Freunden und Kunden gefragt, was sie zum Frühstück essen sollten! Wir sind es gewöhnt, unseren Morgen zuckerbeladen anzufangen und daher kann es fremd sein, auf einmal unseren Magen am frühen Morgen schon mit Gemüse- Smoothies, Eiern, Nüssen und Avocados zu füllen!

Um den Übergang einfacher zu machen, habe ich ein leckeres Rezept für ein Nussbrot mit Kernen gepostet, welches dich mit nahrhaften Fetten und Proteinen versorgt. Dieses Brot wird dich garantiert satt und energieerfüllt durch den Morgen bringen.

Das Rezept hat viele Zutaten, ist aber einfach zu machen. Brote ohne Gluten haben oft viele Zutaten. Erstens, damit es mehr Geschmack hat, aber vor allem, damit es besser zusammenhält und eine bessere Konsistenz bekommt.

Tipp: Toaste eine Scheibe Paleo-Brot, bestreiche es mit Frischkäse und belege es Avocado, Tomatenscheiben und einem Spiegelei. Dann gut mit Salz, Pfeffer und ein wenig gutem Olivenöl würzen und “voilà!”, hast du dein perfektes Frühstück um dich topfit durch den Morgen zu bringen!

 

Zutaten:

Dieses Rezept ist für 1 Brot. Alle Zutaten sind im gut sortierten Bio-Supermarkt erhältlich, auch in Luxembourg.

Nüsse/Kernezum Mahlen:

  • 160g Sonnenblumenkerne
  • 160g Mandeln
  • 100g Leinsamen
  • 2 TL. Chiasamen

Zusätzliche Trockenzutaten:

  • 100g Kürbiskerne
  • 120g Haferflocken (glutenfrei)
  • 50g Kokosnussmehl
  • 3 EL. Flohsamenschalen
  • 2 EL. Sesam
  • 1 EL. Maca Pulver (Optional)

Nasse Zutaten und Gewürze:

  • 700ml Wasser (fang mit 600ml an)
  • 3 EL. Kokosnussbutter (geschmolzen)
  • 2 EL. Ahornsirup
  • 1 TL. Kümmel (gemahlen)
  • 1 TL. Meersalz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 TL. getrockneter Estragon

So einfach geht's:

  1. Mit einer Kaffemühle die Sonnenblumenkerne, Mandeln, Leinsamen und Chiasamen fein mahlen.

  2. Alle nassen Zutaten und Gewürze in einer kleinen Schüssel vermenge

  3. In einer großen Schüssel alle trockenen Zutaten sowie gemahlene Nüsse und Kerne vermengen. Die nasse Mischung dazugeben und alles gut mit den Händen zu einem Teig kneten. Wenn nötig, noch etwas Wasser dazugeben. Der Teig sollte schön nass aber nicht flüssig sein.

  4. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform oder in eine Silikonform geben. Den Teig gut glätten und andrücken.
     
  5. Das Brot für mindestens 2 Stunden ruhen lassen. Das ist wichtig, damit die Nüsse und Samen viel Feuchtigkeit absorbieren.
     
  6. Den Ofen auf 175°C vorheizen und im Ofen für ungefähr 70 Min. auf der mittlerern Schiene backen. Das Brot aus der Form lösen und direkt auf den Rost legen. Das Brot noch einmal in den Ofen geben und 60-70 Min. backen bis das Brot goldbraun und knusprig ist.
     
  7. Das Brot vor dem Schneiden komplett auskühlen lassen. Wenn das Brot im Inneren noch zu feucht, ist kannst du die Scheiben vor dem Servieren toasten.
     
  8. Das Brot hält sich eine Woche im Kühlschrank, verstaut in einer Ziplock-Tüte. Es kann auch, in Scheiben geschnitten, eingefrohreren werden.


Tipp: Toaste eine Scheibe Paleo-Brot, bestreiche es mit Frischkäse und belege es Avocado, Tomatenscheiben und einem Spiegelei. Dann gut mit Salz, Pfeffer und ein wenig gutem Olivenöl würzen und “voilà!”, hast du dein perfektes Frühstück um dich topfit durch den Morgen zu bringen!