Mehr Artikel

Rösti, Hurra!

29. September 2016

Rösti sind der Hit! 

Rösti sind so einfach zu machen, wir wissen gar nicht, warum wir sie nicht öfter essen. Rösti sind der Hit an unserem Tisch, egal in welcher Kombination sie serviert werden. 

Du kannst Rösti in fast jedem Supermarkt fertig kaufen aber es ist solch ein Vergnügen, sie zu Hause selber zu machen. Du wählt großartige Zutaten und kannst das Rezept nach Geschmack variieren. 
Die Kartoffeln kannst du einfach mit Süß∆artoffeln oder Möhren ersetzen und das Mehl durch Mandelmehl um so glutenfreie, paleofreundliche Rösti zuzubereiten. 

Unser Rezept kommt mit selbstgemachtem Möhren-Slaw, Kräuterquark und spiegeleiern daher.

Das Rezept findest du in den Classic und Vegetarian Boxen von Woche 41 (Lieferungen am 12./14.10.2016). Bestelle deine Box jetzt und bekomme alle leckeren Bio-Zutaten bis an die Haustür geliefert. 

Du willst die Box erst einmal sehen? Kein Problem, besuche und beim Lët'z Go Local Markt am 1. und 2. Oktober. Wir werden die Classic Box mit 5 Mahlzeiten für 2 Personen von Woche 41 ausstellen. 

Rezept herunterladen
45 Min.570 kcal.4 Pers.

Zutaten

  • Kartoffeln800  g
  • Eine Schachtel Eier (4 Stk.)2  Stk.
  • Kräuterquark2  Stk.
  • Schalotten2  Stk.
  • Möhren600  g
  • Schnittlauch20  g
  • Kürbiskerne30  g

Gut Zuhause zu haben

  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • Mehl, beliebiges2 EL
  • Zitronensaft
  • Senf, alte Art1 TL

So geht's:

Zubereitung

  • Die Kartoffeln schälen und in eine Schüssel raspeln. Schalotte schälen und hacken. Die geraspelten Kartoffeln mit 1 Ei, Mehl, Schalotte und einer guten Prise Salz vermengen. Etwas Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Portionen von der Kartoffelmischung mit einem Löffel in die Pfanne geben und in flache Kartoffelpuffer formen. Für ca. 7 Min. pro Seite bei mittlerer Hitze braten bis die Kartoffelpuffer goldbraun und knusprig sind. Anschließend auf Küchenpapier abtropfen und die Prozedur mit der Restlichen Kartoffelmischung wiederholen. Die Kartoffelpuffer im heißen Ofen (100°C) warmhalten.
  • Die Möhren schälen und in eine Schüssel raspeln. Einen Spritzer Zitronensaft, 1 EL Olivenöl und Senf dazugeben. Mit den Händen für 1 Minute kneten. Gehackten Schnittlauch und Kürbiskerne unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Den Kräuterquark in eine hübsche Schale füllen.
  • Etwas Olivenöl in einer weiteren Pfanne erhitzen und die Eier darin bei niedriger Temperatur nach Geschmack braten.

Serviervorschlag

  • Die Kartoffelpuffer mit Kräuterquark, Spiegelei und Möhrensalat auf Tellern anrichten und nich heiß genießen.